Oktoberfest des Harzburger Geschichtsvereins

Volles Haus im Palmen-Café? Natürlich nicht! Die Abstands-, Hygiene- und Masken-Regeln gebieten es. Trotzdem war es möglich mit 45 Teilnehmern einen schönen Abend zu verbringen. Nach dem Motto „Oktoberfest“ gab man sich in Kleidung und Essen bayrisch. Zünftiges Fassbier, dazu Weißwürschtl, Spanferkel (sehr leckere Soße), Leberkäs, Bretzeln, Obazda und vieles mehr machten den Abend für kleines Geld lukullisch.

Nach einer kurzen Ansprache von Frau Kleiber, bei der sie auch den veränderten Veranstaltungsort, nämlich das Bündheimer Schloss und nicht die Wandelhalle, für die Vorträge des Geschichtsvereins bekannt gab, wurde das reichhaltige Buffet eröffnet. Tischweise bediente man sich, mit Maskenschutz und frisch desinfizierten Händen. Dazu erklang Begleitmusik, später wurde sie live durch den Musiker Herrn Thomas Moritz dargeboten.

Da 11 Mitglieder des Deutsch-Französischen Gesellschaft erstmalig anwesend waren, konnten sie regelrecht die gute Stimmung „einatmen“.

Es war ein sehr schönes Oktoberfest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.