Port Louis en mode Corona

Chers amis.

Oui, nous comptions bien vous accueillir au mois de juin, mais la santé sanitaire de nos pays en a décidé autrement. Dommage pour tous, mais ce n’est que partie remise et ce, peut’ être en septembre prochain si le Covid 19 a réellement disparu et avec lui nos soucis.

A Port-Louis, et dans sa région, tout comme chez vous ce virus a fait des dégâts. Même si, à ma connaissance, il n’y a pas eu trop de cas graves, la peur d’attraper ce virus a refroidi les plus téméraires. Il faut dire que la vie en générale a subit un gros coup du sort, commerces fermés, plus de bar ni de restaurants, plus de rencontres sportives, ainsi qu’une vie associative complètement en sommeil.

Tout comme de très nombreuses associations, la nôtre, « Les Amis du Jumelage »a elle aussi eu à faire face à cette pandémie. Plus aucune réunion entre amis, donc impossible de préparer l’avenir.

Parmi les nombreuses questions que je me pose, celle de l’avenir me trotte dans la tête. Qu’adviendra-t-il de notre association ?, aurons-nous encore la volonté de nous mobiliser afin de poursuivre nos activités. J’ai ce doute car la vie sociale a perdu son âme. Rester plusieurs mois sans ce mobiliser laissera certainement des traces et j’ai bien peur que de nombreuses personnes ayant pris l’habitude de ne plus se mobiliser et dons sortir de leur confort, conservent ce train de vie. Il est vrais que rester chez soi apporte un bien être que je ne saurais démentir.
Mais, restons positif, prenons la vie du bon côté et regardons vers l’avenir. Fort de cet optimisme, j’ose espérer qu’avec l’arrivée de l’été et du soleil, tout le monde saura répondre présent lorsque nous en ferons la demande.

Patrick Lucas

Photo de couverture est une vue de Port-Louyis saus aucune personnes dans la rue principale.

                                               

vue du marché du samedi en période de confinement              distribution de livres et la troisième

Ansicht des Samstagsmarktes während der Haftperiode          Verteilung von Büchern

Google Übersetzung:

Liebe Freunde.
Ja, wir haben erwartet, Sie im Juni begrüßen zu dürfen, aber die Gesundheit unserer Länder hat sich anders entschieden. Schade für alle, aber dies ist nur eine Verschiebung und dies könnte im nächsten September sein, wenn der Covid 19 wirklich verschwunden ist und damit unsere Bedenken.
In Port-Louis und in seiner Region hat dieses Virus genau wie zu Hause Schaden angerichtet. Auch wenn es meines Wissens nicht zu viele schwerwiegende Fälle gegeben hat, hat sich die Angst, sich mit diesem Virus zu infizieren, am rücksichtslosesten abgekühlt. Es muss gesagt werden, dass das Leben im Allgemeinen ein großes Schicksal erlitten hat, geschlossene Geschäfte, keine Bars und Restaurants, keine Sportveranstaltungen sowie ein völlig ruhendes assoziatives Leben.
Wie viele unserer Verbände musste sich auch “Les Amis du Jumelage” mit dieser Pandemie auseinandersetzen. Keine Treffen mehr mit Freunden, daher ist es unmöglich, sich auf die Zukunft vorzubereiten.
Unter den vielen Fragen, die ich mir stelle, ist die der Zukunft in meinem Kopf. Was wird aus unserem Verein? Werden wir noch den Willen haben, zu mobilisieren, um unsere Aktivitäten fortzusetzen? Ich habe diesen Zweifel, weil das soziale Leben seine Seele verloren hat. Ein Aufenthalt von mehreren Monaten ohne diese Mobilisierung wird sicherlich Spuren hinterlassen, und ich befürchte, dass viele Menschen, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, nicht mehr zu mobilisieren und sich daher nicht mehr wohl zu fühlen, diesen Lebensstil beibehalten. Es ist wahr, dass zu Hause zu bleiben ein Wohlbefinden bringt, das ich nicht leugnen kann.
Aber bleiben wir positiv, nehmen wir das Leben auf die gute Seite und schauen in die Zukunft. Mit diesem Optimismus bewaffnet, hoffe ich, dass mit der Ankunft des Sommers und der Sonne jeder reagieren kann, wenn wir darum bitten.

Patrick Lucas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.